Zum Inhalt springen

Print vs. Digital: Warum Werbetreibende das Potenzial digitaler Medien nutzen sollten

|
26. Juli 2023
Inhalt

Innerhalb der letzten Jahre hat sich der Anteil an Online-Marketing-Maßnahmen nahezu in jeder Branche erhöht. Schon lange ist bekannt, dass wir unsere Zielgruppen während der gesamten Customer Journey begleiten sollten, um entlang des klassischen Marketingfunnels die jeweiligen Zielsetzungen von Kampagnen erfüllen zu können.

Und hierbei spielt der Einsatz passender Medien zur Zielerreichung eine wichtige Rolle. So belegen bereits zahlreiche Studien, dass der Einsatz von zum Beispiel digitalem Bewegtbild, parallel zum klassischen TV Flight, die Brand Awareness von Kampagnen signifikant steigern kann.

Doch noch immer werden zahlreiche Kampagnen, wie beispielsweise Anzeigen im Print-Bereich, nur punktuell realisiert und nicht im gesamten Medienmix entlang der Customer Journey ausgesteuert.

In diesem Artikel beleuchten wir daher die Vorteile vom Einsatz digitaler Medien als Ergänzung, oder sogar Alternative von klassischen Medien im Marketingmix.

Nutzung von Synergien zwischen den Medien kann die Kontaktfrequenz erhöhen und die Brand Awareness begünstigen

Der Einzug des TV-Geräts in deutsche Wohnzimmer war neben dem Radio und den Printmedien schon eine enorme Bereicherung in der Nutzung von Medien im Alltag unterschiedlichster Zielgruppen. Es eröffneten sich neue Wege, sich an Informationen zu bedienen und Kunden durch Werbung zu erreichen.

Und dann kam das erste Mobiltelefon und auf einmal hatten wir die Möglichkeit, überall und jederzeit erreichbar zu sein. Mit der Weiterentwicklung der Internetfähigkeit wurde nun auch jederzeit mobiler Zugang zu Informationen jeder Art ermöglicht. Plötzlich waren Datenerhebungen für den Einsatz intelligenter Werbeaussteuerung möglich, an die zu Zeiten der reinen TV-Nutzung kaum zu denken war.

Die Entwicklung neuer Geräte und die einhergehende, veränderte Mediennutzung ermöglichte allen Werbetreibenden nahezu grenzenlosen Zugang zu ihrer potentiellen Zielgruppe. Doch bis heute werden die Potentiale häufig noch nicht vollumfänglich genutzt. Daraus entstehen Kontaktverluste und verpasste Synergieeffekte innerhalb des eingesetzten Marketingmix zur Erfüllung der eigenen Ziele.

Unterschiedliche Kanäle mit Fokus auf eine konkrete Zielsetzung einsetzen

Wir als Online-Marketing Agentur fokussieren uns auf den ohnehin schon sehr breiten Bereich medialer Kampagnenaussteuerung – einem Bereich, dem fast keine Grenzen gesetzt sind.

Bei der Aussteuerung unserer Kampagnen denken wir hierbei nicht nur in einzelnen Medien, sondern verstehen die unterschiedlichen Kanäle als Basis für eine Full-Funnel-Strategie. Doch nicht immer macht jeder Kanal Sinn. Die Empfehlung einer passenden Kampagnenstruktur steht und fällt mit der Zielsetzung. Und der Fokus auf eine konkrete Zielsetzung fällt vielen oft noch schwer. Die eierlegende Wollmilchsau, also die Vermischung unterschiedlichster Zielsetzungen, ist noch immer weit verbreitet und erschwert die Auswahl passender Marketingmaßnahmen, viel mehr aber die Erfüllung effizienter Reichweiten- und Umsatzziele. Nur wer sich klar fokussiert, wird am Ende auch zielgerichtet die Maßnahmen optimieren können.

Doch wer zu restriktiv in der Auswahl der Medien und Platzierungen im Werbeumfeld vorgeht, verliert im Zweifel nicht nur wertvolle Kontakte, sondern folglich auch viel Geld. So empfehlen wir gerne den Einsatz unterschiedlicher Kanäle im Zusammenspiel, um die Zielsetzungen entlang der Customer Journey begünstigen zu können.

Quelle: iStock - sasiistock

Print vs. Digital: Warum Werbetreibende das Potential digitaler Medien nutzen sollten

Beim Gang durch die Supermärkte sind die riesigen Zeitschriftenregale immer noch präsent. Auch die Zeitung als Nachrichtenpapier ist nach wie vor ein treuer Begleiter am Frühstückstisch vieler Menschen.

Hier platzierte Printanzeigen oder redaktionell aufbereitete PR Beiträge werden anhand von Auflagen und Erscheinungstonus prognostiziert und gebucht. Doch einen Nachweis über die tatsächlich generierten Werbekontakte gibt es nicht – diese können nur angenommen und vermutet werden. Selbst der Kauf einer Zeitschrift mit enthaltener Anzeige sagt nichts darüber aus, ob die Zeitschrift nicht doch aus Zeitgründen NICHT gelesen und daher ungelesen im Altpapier entsorgt wird. Oder ob die Anzeige überblättert, nicht gesehen oder nicht wahrgenommen wurde.

Selbstverständlich gibt es Forschungsmöglichkeiten, wie die Abfrage der Werbewahrnehmung der via Print platzierten Anzeige im Rahmen der Kampagnenlaufzeit. Die Ergebnisse implizieren jedoch nur Annahmen.

Digital können konkrete Leistungswerte im Livebetrieb eingesehen, bewertet und am Ende der Kampagnen ausgewiesen werden. Warum die teuer produzierten Print-Anzeigen nicht auch über Display Anzeigen im redaktionellen, thematisch passendem Umfeld digital belegen? Und damit durch das Einsparen von teuer bedrucktem Papier der Umwelt zu Gute kommen. Ein verschenktes Potential!

Quelle: iStock - seb_ra

Bis heute lassen es viele Werbetreibende bereits im Rahmen eines Kreationsbriefings außer Acht, direkt in Adaptionen für mehrere Medien zu denken, auch aus Unwissenheit heraus. Diesen Part können die betreuenden Agenturen auffangen, indem im Rahmen eines agenturübergreifenden Roundtables die benötigten Werbemittel, sowie deren Adaptionen, für die Passung benötigter Medienumfelder bestimmt werden. Das spart Zeit und Geld.

Quelle: iStock - Vasyl Dolmatov

Effektive und messbare Kampagnen: Zielgruppengenaue Ansprache und hohe Kontaktqualität durch digitales Targeting

Sei es über die programmatische Aussteuerung aufmerksamkeitsstarker Formate im gleichen Umfeld, die Buchung eines Online-Advertorials, die Integration innerhalb eines Newsletters oder zusätzliche Einbindung in die Sozialen Medien – die Kampagnen könnten umfangreich ausgeweitet werden.

Und das ermöglicht nicht nur die zielgruppengenaue Ansprache auf Basis eingesetzter Targetingoptionen, sondern vor allem die Messbarkeit der realisierten Kontaktqualität.

Digital können wir nicht nur die konkrete Zielgruppe ansprechen und so hohe Streuverluste vermeiden, sondern zusätzlich durch ein Umfeld basiertes oder semantisches Targeting genau in den Inhalten präsent sein, die für uns von Bedeutung sind.

Am Ende der Kampagne können wir somit valide ausweisen, welche Kennzahlen wir für deine Kampagne erzielt und somit zum Erfolg deiner gewünschten Ziele beigetragen haben.

Flexibilität und Kontrolle: Warum digitales Marketing die bessere Wahl ist

Ein weiterer Vorteil der Buchung etwaiger Onlinemedien ist insbesondere die Zeitersparnis. Die Anlieferungen und Stornofristen im Buchungsprozess von Printmedien belaufen sich auf mehrere Wochen. Einmal gedruckt und im Verkauf erschienen, können keine Änderungen mehr an den Inhalten oder der Präsenz in diesem Medium vorgenommen werden.

Insbesondere bei schädigenden Branchennews, unerwarteten Naturkatastrophen oder einem negativen Shitstorm gegen das eigene Produkt kann somit kaum mehr Einfluss genommen werden. Dies kann weitreichende Folgen haben.

Digital können wir mit einem zeitlichen Vorlauf von wenigen Tagen, teils sogar Stunden, eine Kampagne realisieren und haben im Verlauf permanenten Zugriff und Einsicht in die Performance der Kennzahlen und sind somit unabhängiger von äußeren Einflüssen und Eventualitäten.

Wieso also weiter auf den Einsatz digitaler Marketingmaßnahmen verzichten?

Digitale Medien lassen sich ideal im Medienmix ergänzen und können Synergien zu den klassischen Medien herstellen, um die eigenen Ziele effizient im Rahmen einer Full-Funnel-Strategie begünstigen zu können.

Gerne prüfen wir die ideale Online-Marketingstrategie für dich und helfen dir zu analysieren, welche Online-Marketing-Kanäle die beste Wahl hinsichtlich deiner Ziele und Zielgruppe abbilden: Mehr Infos


Kostenlose Online-Marketing-Webinare

Wir bieten jede Woche kostenlos zwei Webinare an. Alle Themen und die nächsten Termine findet ihr auf: web-netz.de/webinare.

Bildnachweis Titelbild:

Gefallen? Dann einfach teilen!

Autor

Foto: Lisa Möhring

Lisa Möhring Consulting

Lisa ist bereits seit 2012 in der Online-Branche aktiv und konnte so nicht nur ihre kanalübergreifenden Kenntnisse im Paid Media Bereich, sondern auch ihr Branchen Know-how ausbauen. Ihre langjährige Agenturerfahrung bereichert seit diesem Jahr unser Consulting Team.
Sie betreute bereits namhafte Kunden aus dem FMCG-, Travel-, und Finance-Bereich hinsichtlich der strategischen Ausrichtung digitaler Marketingmaßnahmen. Egal welche Zielgruppe oder welches Ziel, Lisa berät ihre Kunden zielführend und verantwortet im Tagesgeschäft die Projektkoordination in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen.
Ansonsten schlägt Ihr Herz besonders für die Bereiche Display Advertising und Social Media, sowie alle Themen rund um das Thema Tracking und Kampagnenvalidierung.

Webinare

Kommende Webinare passend zum Thema

Newsletter

Online-Marketing-News direkt ins Postfach

Blogs, Podcasts, Webinare zu aktuellen Themen:
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.