Zum Inhalt springen

9 Tipps für erfolgreiches Employer Branding via Social Media

|
12. Juli 2023
Inhalt

Fachkräftemangel ist nicht nur ein Buzzword, sondern für viele Unternehmen Realität. Die Suche nach qualifizierten Arbeitskräften wird zur Herkulesaufgabe, da Bewerberinnen und Bewerber heutzutage ihren Traumjob und -arbeitgeber selbst auswählen. Die Zeiten des Arbeitgebermarkts sind vorbei. Im War of Talents ist es umso wichtiger, eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen. Eine wesentliche Komponente beim Employer Branding ist dabei eine effektive Social-Media-Strategie, da soziale Netzwerke einen großen Einfluss auf Bewerber haben, wenn sie richtig genutzt werden. Lies jetzt nach, wie du deine Employer Brand via Social Media auf das nächste Level bringst.

Was ist Employer Branding eigentlich genau?

Als Employer Branding wird eine Strategie aus dem HR- und Personalbereich bezeichnet, die die eigene Arbeitgebermarke möglichst attraktiv am Markt positioniert. Das Ziel dabei: positive Assoziationen mit einem Unternehmen als (potenzieller) Arbeitgeber aus Sicht von Bewerberinnen und Mitarbeitern zu schaffen.

Warum ist Employer Branding auf Social Media überhaupt wichtig für Unternehmen?

Durch eine gut durchdachte Employer-Branding-Strategie können Unternehmen sich als attraktive Arbeitgeber positionieren. Gleichzeitig werden die Anforderungen der modernen Arbeitswelt 4.0 erfüllt und qualifizierte Arbeitskräfte durch vielversprechende Angebote angezogen. Durch internes Employer Branding werden außerdem die eigenen Mitarbeitenden ans Unternehmen gebunden, was zu einer geringen Fluktuation führt.

Warum funktioniert Social Media so gut fürs Employer Branding und E-Recruiting?

Der Erfolg des Social Media Recruiting liegt in der heutigen Vollbeschäftigung, da nur wenige Menschen aktiv nach Jobs suchen. Laut der EY-Jobstudie aus dem Jahr 2022 sind lediglich etwa 14 Prozent der Menschen aktiv auf Jobsuche, wobei viele davon unqualifizierte Fachkräfte oder Berufseinsteiger sind. Wenn du also nicht selbst ausbilden möchtest, bleibt dir als Unternehmer kaum eine andere Möglichkeit, als Fachkräfte aus anderen Unternehmen auf deine Jobangebote aufmerksam zu machen. Hier hast du jedoch gute Chancen, denn von den verbleibenden 86 Prozent sind nur 22 Prozent stark mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber verbunden. Das bedeutet, dass 64 Prozent der Fachkräfte potenziell bereit sind, den Arbeitgeber zu wechseln. Um diese Personen zu erreichen, solltest du sie dort ansprechen, wo sie einen Großteil ihrer Zeit verbringen - und das ist in den sozialen Medien.

Pyramidengrafik: 14% aktiv auf Jobsuche, 22% nicht wechselwillig, der Rest schließt einen Wechsel nicht aus.
64 % der Arbeitnehmer sind potenziell bereit, den Arbeitgeber zu wechseln. Quelle: webnetz, Zahlen aus EY-Jobstudie 2022

Wie gehe ich Employer Branding auf Social Media an?

Um eine starke Arbeitgebermarke über Social Media aufzubauen, ist es wichtig, sich zunächst intensiv mit dem Thema "Marke" und Employer Branding auseinanderzusetzen.

Im Employer Branding Prozess ist es zunächst entscheidend, sich mit dem Markenkern auseinanderzusetzen. Eine starke Marke zeichnet sich beispielsweise durch Einzigartigkeit, Wiedererkennbarkeit, Konsistenz und Sichtbarkeit aus. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Marke selten jedem gefallen kann und daher auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet sein sollte – auf deine zukünftigen Teammitglieder.

Um dies zu erreichen, solltest du dein Kandidatenprofil, auch bekannt als Candidate Persona, genau definieren und anschließend ein Arbeitgeberversprechen, die sogenannte Employer Value Proposition, für diese Zielgruppe entwickeln. Sobald du beides hast, kannst du darauf aufbauend einen Content-Marketing-Plan erstellen und diesen über Social Media verbreiten.

Welche Social-Media-Plattformen eignen sich für den Aufbau einer guten Arbeitgebermarke?

Welche Plattformen kommen dir als Erstes in den Sinn, wenn es darum geht, dein Unternehmen positiv darzustellen und eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen? Sind es LinkedIn und XING? Du bist damit nicht allein! Auf diesen Plattformen kannst du tatsächlich Menschen erreichen, die nach Geschäftskontakten oder Karrieremöglichkeiten suchen. Vor allem LinkedIn hat dabei in den letzten drei Jahren ein massives Wachstum erfahren. Jedoch bieten die verschiedenen Social-Media-Plattformen noch viele weitere sinnvolle Möglichkeiten für erfolgreiches Employer Branding.

Insbesondere junge Menschen, die einen Job suchen, recherchieren oft an den Orten, an denen sie ohnehin unterwegs sind und Inspiration für ihr Leben finden. Daher empfehlen wir, auch Facebook, Instagram, TikTok, YouTube und Pinterest in deine Employer-Branding-Strategie einzubeziehen. Hier kannst du dein Unternehmen auf persönliche und emotionale Weise präsentieren. Zudem erreichst du eine große Zielgruppe und kannst deine Inhalte durch bezahlte Werbung, das sogenannte Paid Media, gezielt platzieren.

Das Employer Branding muss dabei immer den Bedürfnissen deiner jeweiligen Zielgruppe in den sozialen Medien gerecht werden. Es reicht nicht mehr aus, lediglich demografische Daten des Netzwerks als Grundlage zu nehmen. Facebook und Instagram erreichen mittlerweile Menschen jeden Alters und aus allen Einkommensschichten. Etwa jeder Dritte aller Angestellten im DACH-Raum ist heute bei LinkedIn aktiv. Mache dir also bewusst, wo deine Zielgruppe unterwegs ist und an welchen Inhalten sie besonders großes Interesse hat.

Starke Präsenz, starke Mitarbeiter: Erfolgreiche Beispiele für Employer Branding auf Social Media

Adidas

Adidas nutzt Social Media, um seine Mitarbeiter und deren Erfolge zu feiern.

  • Sie teilen inspirierende Geschichten über ihre Mitarbeiter,
  • organisieren interaktive Q&A-Sessions mit Führungskräften und
  • bieten Einblicke in die Unternehmenskultur und -werte.

Screenshot der @adidascareers Seite auf Instagram
Quelle Screenshot: webnetz / @adidascareers auf Instagram

Zalando

Zalando ist dafür bekannt, eine offene und dynamische Unternehmenskultur zu haben, und sie nutzen Social Media, um dies zu zeigen.

  • Sie veröffentlichen Beiträge über Teamaktivitäten, Mitarbeitervorteile und Karrieremöglichkeiten.
  • Außerdem organisieren sie regelmäßig Live-Chats mit Mitarbeitern, um Fragen zu beantworten und
  • Einblicke in verschiedene Abteilungen zu geben.

Screenshot der @insidezalando Seite auf Instagram
Quelle Screenshot: webnetz / @insidezalando auf Instagram

OTTO

OTTO, einer der größten Online-Händler Deutschlands, hat eine starke Präsenz auf Social Media. Sie arbeiten mit Corporate Influencern zusammen, um ihre Mitarbeiter und ihre Arbeitskultur zu präsentieren.

Diese Corporate Influencer

  • teilen persönliche Geschichten,
  • geben Einblicke in ihre Arbeit bei OTTO und
  • liefern Informationen über Karrieremöglichkeiten.

Durch diese Zusammenarbeit wird die Authentizität des Arbeitgeberimages gestärkt.

Screenshot der Otto Corporate-Influencer-Programm Seite.
Quelle Screenshot: webnetz / OTTO

Diese Beispiele zeigen, wie verschiedene Branchen und Unternehmen in Deutschland Social Media nutzen, um ihr Employer Branding zu stärken. Jedes Unternehmen hat dabei eine individuelle Herangehensweise, um die Attraktivität als Arbeitgeber zu betonen und potenzielle Talente anzusprechen – passend zu ihren Candidate Personas.

Vor allem durch die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern als Gesicht des Unternehmens auf den Corporate Profilen sowie auf den eigenen Kanälen als Corporate Influencer wird das Employer Branding authentisch und ansprechend gestaltet.

9 einfache Tipps, wie Du Euer Employer Branding auf Social Media erfolgreich umsetzt

Alina und Benjamin, Mitarbeiter von webnetz
Quelle: webnetz

1. Kenne deine Zielgruppe

Verstehe, wer deine potenziellen Bewerberinnen und Bewerber sind und welche Plattformen sie nutzen, um gezielte Inhalte zu erstellen und ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen.

2. Sei authentisch

Präsentiere echte Geschichten, die die Kultur und Werte deines Unternehmens widerspiegeln, anstatt übertriebene Selbstdarstellung zu betreiben, um Vertrauen aufzubauen und Bewerber anzusprechen.

3. Halte deine Markenbotschaft konsistent

Verwende eine einheitliche Sprache, Designelemente und Werte, um deine Identität klar und erkennbar zu machen und eine starke Arbeitgebermarke aufzubauen.

4. Interagiere und engagiere dich in der Community

Gehe aktiv auf Kommentare, Fragen und Feedback ein, um eine Dialogkultur zu schaffen und eine persönliche Beziehung zu potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern aufzubauen.

5. Binde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein

Nutze die Stimmen deiner Mitarbeitenden, um deine Arbeitgebermarke zu stärken, indem du sie in Social-Media-Beiträge einbeziehst und ihre Erfahrungen und Projekte teilst – sowohl auf den Unternehmenskanälen wie auch durch den Aufbau von Corporate Influencern.

6. Halte deine Kanäle regelmäßig aktuell

Aktualisiere regelmäßig deine Social-Media-Kanäle, um relevante Inhalte zu veröffentlichen und den Eindruck von Engagement und Aktivität zu vermitteln.

7. Nutze verschiedene Formate

Verwende verschiedene Formate wie Textbeiträge, Bilder, Videos und Stories, um eine abwechslungsreiche Inhaltsstrategie zu bieten und die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu halten.

8. Fördere Mitarbeiterempfehlungen

Ermutige deine Mitarbeitenden, positive Erfahrungen auf Social Media zu teilen, Einblicke in ihren Arbeitsalltag zu geben und das Unternehmen als Arbeitgeber weiterzuempfehlen, um Vertrauen aufzubauen und potenzielle Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen.

9. Analysiere und optimiere kontinuierlich

Verwende Analysetools, um die Leistung deiner Social-Media-Aktivitäten zu messen, und optimiere deine Strategie basierend auf den Ergebnissen, um kontinuierlich deine Employer Branding-Bemühungen zu verbessern.

Und falls du dir nicht sicher bist, wie man das Ganze umsetzen soll, dann können wir dich gerne dabei unterstützen!

Viele Grüße

Natalie


Kostenlose Online-Marketing-Webinare

Wir bieten jede Woche kostenlos zwei Webinare an. Alle Themen und die nächsten Termine findet ihr auf: web-netz.de/webinare.

Bildnachweis Titelbild: iStock - izusek

Gefallen? Dann einfach teilen!

Autor

Foto: Natalie Amelung

Natalie Amelung Social Media Marketing

Natalie ist Expertin für B2B-Marketing und als Senior Online Marketing Managerin bei webnetz Teil des Social Media Teams. Unsere Kunden unterstützt sie nicht nur durch B2B-Social-Media-Startegien, sondern auch im Aufbau von Corporate Influencern Programmen und Schulungen rund um LinkedIn und Personal Branding. Live trefft ihr Natalie u.a. in unseren Webinaren sowie bei Fachvorträgen. Hier teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus langjähriger Arbeit in diversen B2B-Unternehmen.

Webinare

Kommende Webinare passend zum Thema

Newsletter

Online-Marketing-News direkt ins Postfach

Blogs, Podcasts, Webinare zu aktuellen Themen:
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.