Zum Inhalt springen

McFit, Mrs. Sporty, Clever Fit & Co. – web-netz prüft die Social Media-Fitness der bekanntesten Fitnessstudio-Ketten

|
5. Januar 2023
Inhalt

Neues Jahr, neue Vorsätze. Laut aktueller Ottonova-Umfrage dominiert unter den beliebtesten Vorsätzen der Deutschen für 2023 eindeutig das Thema FitnessEtwa 25 % gaben an, im neuen Jahr fitter werden zu wollen. Grund genug für web-netz, den Fitnesszustand der Social Media-Kommunikation der größten Fitnessstudio-Ketten datenbasiert zu ermitteln und in Rankings abzubilden, wie die bekanntesten 15 Fitnessstudio Brands mit den meisten Studios und Mitgliedern auf den vier Plattformen Facebook, Instagram, YouTube und TikTok performen.

Account-Übersicht der 15 größten Fitnessstudio Brands

McFit hat laut Statista die höchste Mitgliederzahl aller Fitnesstudio-Ketten, gefolgt von FitX, Clever Fit und Easy Fitness. McFit genießt zudem die höchste Bekanntheit vor Mrs. Sporty und Clever fit - die Marke mit der höchsten Anzahl an Fitnessstudioanlagen in Deutschland, gefolgt von Body Street und Körper Formen. Untenstehende Übersicht liefert erste Indizien über den „Fitnesszustand“ dieser 7 Fitnessstudio-Ketten sowie 8 weiterer Brands auf den Social Media Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und TikTok. Beispielsweise wird aufgeführt, welche Brands zwar einen Account haben, auf diesem allerdings nur passiv verharren und länger als 1 Jahr nicht mehr mit Content aktiv sind – allen voran die Big Brand McFit, die auf TikTok und YouTube passiv bleibt.

Die Kommunikationsstrategie von lediglich 8 der 15 größten Fitnessstudio Brands beinhaltet aktive Kommunikation und Interaktion mit Followern/Fans auf allen 4 Kanälen Facebook, Instagram, YouTube und TikTok. Grafik: web-netz

Anm.: Physio Aktiv ist die einzige Marke, die nur eine Plattform (Facebook) bespielt und bezeichnet sich selbst als das größte Netzwerk für Physio-Unternehmer. Statista hat eine Anzahl von 145 Physio Aktiv-Anlagen in Deutschland ermittelt, was Rang 7 in der Top 10 nach Anlagenanzahl bedeutet. Auf den Rängen folgen Kieser Training mit 117 Anlagen, Fitbox (98) und Injoy (96). 

Channel-Challenge: Facebook vs. Instagram

Ein Vergleich der Plattformen Facebook und Instagram bringt extrem unterschiedliche kommunikative Performancewerte zum Vorschein. Follower und Fans sind das eine, doch viel bedeutsamer ist die Kennzahl der User Reaktionen als Indikator für die Content-Qualität. So wie es bei effizienter Fitnessoptimierung auf Trainingsinhalte mit optimaler Reizstärke in den Fitnessstudios ankommt, verhält es sich auch mit inhaltlichen Beiträgen als Anreiz für die User auf Social Media. Und da reizt der Content auf Instagram die User im Vergleich zu Facebook viel stärker zu Likes, Comments und Shares. Instagram-Content bewegt die User, Muskeln kommunikativ spielen zu lassen, während auf Facebook doppelt so viele Fitness-Follower sind – allerdings ohne aktiv zu kommunizieren. 

Grafik: web-netz

Der Content der Top 10-Fitnessketten auf Facebook erzeugt zusammengerechnet nur 59.100 User Reaktionen, während die Beiträge auf Instagram 23 Mal stärker zu kommunikativen Interaktionen anregen! Anm.: Knapp 1 Mio. Reaktionen gehen dabei auf das Konto der beiden performancestärksten Brands McFit und Fitx – die wie unten abgebildet die Facebook- und Instagram-Rankings dominieren.

Facebook-Top 10: McFit dominiert trotz Content-Schwäche

Wie oben im Vergleich der Plattformen erwähnt, herrscht auf Facebook eine flächendeckende Lowperformance. Wie wenig anregend die Fitnessketten-Kommunikation auf Facebook ausfällt, wird anhand untenstehender Posting-Beispiele deutlich. So misslingt es auch der auf Facebook führenden Marke McFit, das Thema „sportliche Vorsätze für das neue Jahr“ animierend aufzuladen –ebenso schwächelt auch der Content von EasyFitness (Rang 7 im Follower-Ranking): 

Lowperformance-Beispiel von McFit  

Lowperformance-Beispiel von EasyFitness

Grafik: web-netz

Auf Facebook laufen viele Beiträge ins Leere. So zum Beispiel hier die Postings von fitbox. Ein Zuviel an langen Texten, ein Zuwenig an kreativen Content-Ideen.  Sogar das gutgemeinte Gewinnspiel von All inclusive Fitness mit Tickets für ein Festival erzeugt keinerlei Resonanz:

Fail bei Fitness First: Adventskalender

Die Idee eines Adventskalenders ist gut. Bedauerlich nur, wenn man die falsche Plattform dafür wählt. So zeigen die Reaktionszahlen auf Facebook, dass die einzelnen Beiträge so gar nicht bei den Usern ankommen. Vielleicht deshalb, weil auf eine Gewinnspielseite weitergeleitet wird und weder Liken, Kommentieren etc. erfolgen kann. Kurioserweise kommt man erst beim letzten Türchen auf die Idee, einen Beitrag auch auf dem Instagram-Profil zu posten. Kaum überraschend, dass hier gleich deutlich mehr los ist unter dem Beitrag. Vielleicht konnte man dadurch zumindest Trainingspotenziale erkennen und ist für den nächsten Adventskalender besser in Form. ;) Ideen für Adventskalender haben wir in diesem Artikel gesammelt: Adventskalender im Online-Marketing: 24 coole Ideen für Marken & Händler

Adventskalender-Beitrag auf dem Fitness First Facebook-Profil

Fitness First Adventskalender-Beitrag auf Instagram

Facebook Performance Case: Mrs. Sporty vs. Clever Fit

Mrs. Sporty und Clever Fit vereint ein identischer Performancewert bei der Kennzahl User Reaktionen (2600). Dadurch erlaubt sich ein direkter Vergleich und zwar, wenn die absoluten Followerzahlen berücksichtigt werden: Clever Fit hat mit 87.800 Followern ganze 33.300 Follower mehr als Mrs. Sporty mit 54.500. Demzufolge darf der weiblich fokussierte Content des Franchise Systems, das sich als Nr. 1 der Frauen-Fitness bezeichnet, als animierender bewertet werden.

Instagram Performance: Top 10 der Fitnessketten

Grafik: web-netz

Besonders fit auf Instagram: McFit und FitX

Plattform-Primus McFit hat rechtzeitig vor Heiligabend die Neujahrsofferte für Neukunden angepriesen (u.l.) und der starke „Vize“ FitX macht „Gute Vorsätze“ explizit zum Thema (u.r.):

Der Content von FitX kommt im Vergleich zu McFit sogar noch animierender daher, wenn man die Followerzahlen der beiden Brands betrachtet: So löst FitX mit bedeutend weniger Followern relativ mehr User Reaktionen aus als die Followerführungsmacht McFit.

  • Kieser Training startete am 17. Mai 2022 auf Instagram, und setzt mit Dr. Johannes Wimmer auf einen Gesundheitsexperten als Influencer, der Bekanntheit erlangte als TV-Arzt/-Moderator. Doch dass am 3. Januar 2023 die Followerzahl nicht einmal über 900 hinauskommt, gleicht einem Kommunikations-K.o..
  • Der Content von fitbox offenbart extrem großen Trainingsrückstand. Dabei ist fitbox das fleißigste Posting-Team, platziert die mit Abstand meisten Postings (714) in 2022. Auf dem Sondertrainingsplan sollte also zukünftig stehen: Entwicklung eines kanalspezifischen kreativen Contentkonzeptes:

Auch, wenn fitbox mit Abstand am meisten Content liefert machen diese beiden Beispiel (links, rechts) deutlich: Quantität ist nicht gleich Qualität.

  • Das Trio Easy Fitness, Jumpers Fitness und All inclusive Fitness bewegt sich auf Follower-Augenhöhe 26.500 – 26.900, dabei setzt sich All inclusive Fitness wesentlich vorteilhafter bei seinen Usern in Szene wie zum Beispiel mit diesem Thermomix-Gewinnspiel:

FitX: Best-Case Adventskalender zur Prime-Time

Was eignet sich mehr, um hohen Traffic auf dem eigenen Account zu generieren als ein Gewinnspiel? Am besten eine Gewinnspiel-Reihe in Form eines Adventskalenders in der Zeit kurz vorm Jahreswechsel, in der Fitnessstudios gefragter denn je sind! So lockt FitX in der entscheidenden Phase des Jahres zahlreiche siegeshungrige Fitness-Interessierte mit Preisen wie Kopfhörern, Apple Watches, Jahresmitgliedschaften oder Gym-Kleidung an. Das sorgt für reichlich Reaktionen!

Diese drei Adventskalender-Beiträge von FitX sorgen auf Instagram für ordentlich Reaktionen (erster Beitrag, zweiter Beitrag, dritter Beitrag)

TikTok: Nur das FitX-Training liefert erste Erfolge

Zwar haben 9 Fitnessketten einen TikTok Account aktiviert, das allerdings nur sehr schwach, so dass wir hier nur eine quantitative Top 5 abbilden. Wirklich relevante Resonanz kann nur FitX verbuchen.

FitX startete auf TikTok am 2. Juli 2022 und führt das Ranking der Fitnessstudioketten deutlich an mit den meisten Videowiedergaben. Und das obwohl beispielsweise Bodystreet (83), Be Fit (49) und All inclusive Fitness (46) allesamt mehr Beiträge gepostet haben als FitX (39). Zudem wurde bei All inclusive Fitness seit dem 1. Dezember 2022 kein TikTok-Video mehr geliefert, und auch das Thema der guten Vorsätze wurde ausgespart. Ganz anders FitX, die Brand trainiert auf TikTok und sammelt erste kleine Erfolge: 

Die ersten beiden Beiträge (erster Beitrag, zweiter Beitrag) stehen sinnbildlich für die ersten Erfolge von FitX auf TikTok. Der letzte Beitrag zeigt einen Beitrag zum Thema Jahresvorsätze.

Jumpers Fitness Group: Obwohl es gelegentlich gelingt, TikTok affine Videoclips zu liefern, die sechsstellige Aufrufzahlen (s.u.) erzeugen, wird es versäumt, basierend darauf eine Content-Strategie zu entwickeln, um regelmäßig kanalspezifisch die User zu animieren.    

Best Case-Beispiel vom 17.11.2021

YouTube: Alle Fitnessketten brauchen dringend Sondertraining

Die Performancezahlen bilden ab, dass die Fitnessstudio Brands auf YouTube ein unbeachtetes Dasein fristen. Selbst ein Blick auf die Beiträge von Kieser Training zeigt, dass auch die Fitnessketten-Marke mit den deutlich meisten Videoaufrufen, nicht wirklich YouTube-Content liefert, der die User kommunikativ bewegt. Und die Marken Fit Box, Körper Formen und Injoy haben ihren passiven Account im letzten Jahr nicht mit Beiträgen bestückt. Pandemie-Pause? Auch McFit hat zwar die zweitmeisten Abonnenten, allerdings seit über einem Jahr keinen Content mehr geliefert. Und auch die Brand mit den meisten Abonnenten, FitX, hat nur 5 Beiträge im Short-Format in 2022 geliefert. Der letzte erfolgreiche Content liegt 2 Jahre zurück, als mit einem Fatburner-Trainingsvideo 184.000 Aufrufe generiert werden konnten. Physio Aktiv verzichtet sogar gänzlich auf einen Account.

Grafik: web-netz

Kieser Training hat wie bereits auf Instagram den prominenten Dr. Wimmer (TV-Arzt, TV-Moderator) als Testimonial engagiert, liefert aber nur Duplicate Content – und von kommunikativer User Resonanz keine Spur trotz 17 Videos in nur 2 Monaten.

Dieses Video ist auch auf anderen Kieser-Profilen zu sehen

Fazit zur Social Media-Fitness der Fitnessstudio-Ketten

  • Plattformen-Vergleich: Facebook verliert in der Fitnessbranche zunehmend an Bedeutung und im Vergleich zu Instagram deutlich an Relevanz. Besonders eindrucksvoll zeigen dies die Reaktionszahlen.
  • FitX überzeugt besonders auf Instagram mit guten Content Cases wie beispielsweise einer Adventskalender-Aktion, die für reichlich Aufmerksamkeit sorgt.

  • Kaum Bewegung auf den Bewegtbild-Plattformen YouTube und TikTok. Dort offenbaren die Fitnessketten große Kommunikationsschwächen. Ausgerechnet da, wo es sich anbietet, mit musikalisch untermalten, sportlichen Übungen das Interesse bei Usern zu wecken.

  • Die Big Brand McFit „leistet“ sich sogar contentfreie Accounts auf YouTube und TikTok. Von Kommunikations-Fitness seit über 1 Jahr keine Spur.
  • Lediglich FitX gelingt es, auf TikTok erste Content-Erfolge zu feiern. FitX zeigt vereinzelt, wie es gehen kann, liefert TikToks, die teilweise sogar mittlere sechsstellige Aufrufzahlen generieren.

  • Nicht in Form: Körper Formen. Die Marke mit der EMS-Spezialisierung hat aktuell die drittmeisten Studioanlagen in Deutschland und offeriert seinen Lizenzpartnern ein „innovatives Marketingkonzept für einen professionellen, gewinnbringenden Auftritt – online wie offline“. Unser Social Media Check deckt jedoch auf, dass von einem professionellen Online-Auftritt nicht die Rede sein kann, da in keinem Ranking eine Platzierung erzielt wird und TikTok noch gänzlich auf dem Trainingsplan fehlt.      

Sportliche Grüße

Friedhelm

Kostenlose Online-Marketing-Webinare

Wir bieten jede Woche kostenlos zwei Webinare an. Alle Themen und die nächsten Termine findet ihr auf: web-netz.de/webinare.

Moderatoren_Sven_Sinja

Bildnachweis Titelbild: istockphotos/Bojan89

Gefallen? Dann einfach teilen!

Autor

Friedhelm Mienert Public Relations

Friedhelm feiert bei uns sein Comeback in der Agenturwelt. Einst zwei Jahrzehnte lang im Zusammenspiel mit klassischen Marketingpartnern erprobt, greift der leidenschaftliche Fußballliebhaber nun in der Tiefe des WWW-Raumes an, um digitale Doppelpässe zu zelebrieren. Auch seine Erfahrung als Journalist und PR-Mann bringt der dreifache Familienvater im webnetz-Team mit ein. Der begeisterte Läufer schwärmt für Amateursportler, die alles geben, was in ihnen steckt.

Webinare

Kommende Webinare passend zum Thema

Newsletter

Online-Marketing-News direkt ins Postfach

Blogs, Podcasts, Webinare zu aktuellen Themen:
Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an.